Corona: Pausen- und Toilettengang-Regelungen

Bewegungen im Schulhaus

  • Generell gilt: Auf der rechten Seite gehen! Das gilt für alle Bewegungen im Schulhaus (Gänge, Treppen).
  • Bewegt sich ein Schüler/eine Schülerin im Schulhaus (z. B. um zum Pausenbereich zu gelangen, auf die Toilette zu gehen, beim Ankommen / Verlassen des Schulgebäudes), kann nicht ausgeschlossen werden, dass er /sie anderen Personen begegnet. im Schulgebäude und auf dem Schulgelände müssen Lehrkräfte und Schüler/-innen bis auf Weiteres generell Masken tragen (Maskenpflicht).
  • Schülerinnen und Schüler bzw. deren Erziehungsberechtigte müssen selbst für eine Mund-Nasen-Bedeckung aufkommen.

Toiletten

  • Ansammlungen von Personen im Sanitärbereich (Toiletten) sind zu vermeiden.
  • Toilettengänge dürfen daher generell nur einzeln stattfinden.
  • Während der Pausen wird  eine angemessene Aufsicht im Bereich der Toiletten sowie im Zugangsbereich gewährleistet sein.
  • Flüssigseifenspender und Händetrockenmöglichkeiten (Einmalhandtücher) sind in einem Umfang bereitzustellen und zu ergänzen, der es ermöglicht, eine regelmäßige und sachgemäße Händehygiene durchzuführen. Entsprechende Anleitungen für eine sachgemäße Händedesinfektion sind in den Sanitärbereichen ausgehängt.
  • In den Toiletten sind Einmal(Papier-)handtücher bevorratet.
  • Es sind keine Trockengebläse in Betrieb.
  • In allen Toiletten befinden sich Auffangbehälter für Einmalhandtücher und eine hygienisch sichere Müllentsorgung ist sichergestellt.

Pausenregelungen / Pausenverkauf

  • Weiterhin werden versetzte Pausenzeiten sowie Zuordnungen von Zonen für feste Gruppen auf dem Pausenhof empfohlen, soweit dies schulorganisatorisch möglich ist. Sofern erforderlich, kann die Pause auch im Klassenzimmer erfolgen; für eine entsprechende Aufsicht ist zu sorgen. Es gilt dabei zu verhindern, dass sich zu viele Schülerinnen und Schüler zeitgleich auf dem Schulgelände und in den Sanitärräumen befinden und eine Durchmischung von Schülergruppen gefördert wird.
  • Die Pausenregelung für die einzelnen Klassen wird individuell unter Einhaltung der geltenden Maßgaben geregelt. In den meisten Fällen findet die Pause im Klassenzimmer statt.
  • Die genauen Zeiten und Regelungen werden den Schülerinnen und Schülern im Laufe der ersten Schultage und/oder bei Änderungen der Regeln im laufenden Schuljahr mitgeteilt.
  • Es findet im Schuljahr 2020/21 bis auf Weiteres kein Pausenverkauf statt. Schülerinnen und Schüler sollen bei Bedarf ihr eigenes Pausenbrot und Getränke  mitbringen. Ein Verlassen des Schulgeländes während der Pausen zur Versorgung im Supermarkt ist nicht möglich.

Mittagessen in der Mensa des Schulzentrums

Ihr Kind hat die Möglichkeit, in der Mensa des Schulzentrums während der Mittagspause eine warme Mahlzeit einzunehmen. Es besteht täglich die Wahl zwischen einem Vollkost- und einem vegetarischen Menü. Im Bedarfsfall werden die Kosten für das Mittagessen vom Landkreis übernommen. Bitte erkundigen Sie sich dazu bei unserem Beratungslehrer, Herrn Dettendorfer.

In diesem Zusammenhang möchten wir daran erinnern, dass die Schülerinnen und Schüler das Schulgelände in den Pausen nicht verlassen dürfen, da in diesen Fällen kein Versicherungsschutz besteht. Während der Mittagspause können Kinder zum Mittagessen nach Hause gehen oder die Mensa nutzen. Hierbei besteht Versicherungsschutz, denn der Schulweg, und nur dieser, ist versichert. Bitte wirken Sie als Eltern auf Ihre Kinder ein und versuchen Sie, sie gemeinsam mit der Schule zu einer vernünftigen Ernährungsweise zu erziehen.

Im Laufe des Schuljahres finden Schülerinnen und Schüler oft vermehrt Gefallen daran, sich vor Schulbeginn mit Chips und Süßigkeiten zu versorgen, die sie dann als Frühstück (!) oder Mittagessen einnehmen. Wir werden nicht müde, dieser Essenshaltung entgegenzuwirken. Unterstützen Sie uns bitte hier.