Die Informationen auf dieser Seite werden bis auf Weiteres nicht aktualisiert..

Aufgrund der ab Mai 2022 nicht mehr geltenden Corona-Vorschriften sind diese Hinweise lediglich noch als Empfehlung zu verstehen, wie man sich bei ansteckenden Krankheiten verhalten sollte. Falls im Herbst 2022 neue und aktualisierte Regelungen gelten sollten, werden wir diese Seite wieder aktualisieren. 

Wichtige Regeln

Die aktuellen Regelungen zu den geltenden Hygieneregelungen entnehmen Sie bitte der Seite des Kultusministeriums.

  1. Fragen & Antworten (Kultusministerium)
  2. Schaubilder zu den wichtigsten inzidenzabhängigen Regelungen

Es gilt aktuell keine Maskenpflicht mehr. 

Nach der Neufassung des Infektionsschutzgesetzes (IfSG) durch den Bund fallen ab dem 3. April viele der bisherigen Corona-Schutzmaßnahmen in Bayern weg, da es dafür künftig keine allgemeine Rechtsgrundlage mehr gibt. In einigen Bereichen – wie z. B. an den Schulen – sind jedoch sog. „Basisschutzmaßnahmen“ möglich, die in Bayern auch zur Anwendung kommen werden.

Folgende Änderungen ergeben sich bei den Schutzmaßnahmen an Schulen:

  • Die Maskenpflicht endet im gesamten Schulgebäude ab dem 3. April 2022. Sowohl im Unterricht als auch auf den Begegnungsflächen und in Räumen, die von schulischen Ganztagesangeboten und der Mittagsbetreuung genutzt werden, muss dann keine Maske mehr getragen werden. Dies gilt für die Schülerinnen und Schüler, das schulische Personal sowie alle Besucherinnen und Besucher gleichermaßen.
  • Als Teil des „Basisschutzes“ werden die schulischen Testungen für Schülerinnen und Schüler zunächst unverändert fortgesetzt; nach einem Infektionsfall in einer Klasse werden weiterhin zusätzliche Testungen durchgeführt. Wie bisher können auch externe Testungen durchgeführt werden, um den erforderlichen Testnachweis zu erbringen.
  • Schließlich ist weiterhin für Besucherinnen und Besucher der Zutritt zum Schulgelände nur möglich, wenn ein gültiger Impf- bzw. Genesenennachweis bzw. ein aktueller negativer Testnachweis vorgelegt werden kann („3G“).
    Tragen einer Maske weiterhin allgemein empfohlen
  • Zusätzlich wird das Tragen einer Maske in Innenräumen weiterhin allgemein empfohlen. Auch im Unterricht kann somit selbstverständlich freiwillig weiterhin eine Maske getragen werden.
  • Ausdrücklich empfohlen wird das Tragen einer Maske vor allem auf den Begegnungsflächen der Schule (z. B. Gänge, Treppenhäuser, Pausenhalle) sowie nach einem bestätigten Infektionsfall in der Klasse für fünf Schultage auch im Unterricht. Auch in den Schulbussen ist die Maske ein wichtiges Element des Infektionsschutzes; im ÖPNV besteht weiterhin Maskenpflicht.

Darüber hinaus bleiben angesichts der weiterhin hohen Inzidenzen die grundlegenden Hygieneregeln von großer Bedeutung. Dazu gehört das regelmäßige Lüften der Klassenräume genauso wie beispielsweise das regelmäßige Händewaschen und das Einhalten der Husten- und Niesetikette.

Derzeit wird unsere Internetseite www.km.bayern.de/coronavirus-faq entsprechend der Neuregelungen überarbeitet und angepasst. Dort finden Sie demnächst die aktualisierten Antworten auf häufig gestellten Fragen.

Quelle (Stand 04.04.22)

Generell achten wir darauf, dass wir mindestens 1,5 Meter Abstand zu einander einhalten, wo es möglich ist. Dort, wo dies nicht möglich ist, tragen wir ggf. Masken.
Wir vermeiden nach Möglichkeit unnötigen Körperkontakt. Wir achten darauf, dass wir uns nicht mit den Händen ins Gesicht, in die Augen oder an die Nase fassen. 
  • Halten Sie beim Niesen mindestens einen Meter Abstand von anderen Personen und drehen Sie sich weg.
  • Niesen Sie am besten in ein Einwegtaschentuch. Verwenden Sie dies nur einmal und entsorgen es anschließend in einem Mülleimer mit Deckel. Wird ein Stofftaschentuch benutzt, sollte dies anschließend bei 60°C gewaschen werden.
  • Und immer gilt: Nach dem Naseputzen oder Niesen gründlich die Hände waschen!
  • Ist kein Taschentuch griffbereit, sollten Sie sich beim Niesen die Armbeuge vor Mund und Nase halten und ebenfalls sich dabei von anderen Personen abwenden.
  • Halten Sie beim Husten mindestens einen Meter Abstand von anderen Personen und drehen Sie sich weg.
  • Husten Sie am besten in ein Einwegtaschentuch. Verwenden Sie dies nur einmal und entsorgen es anschließend in einem Mülleimer mit Deckel. Wird ein Stofftaschentuch benutzt, sollte dies anschließend bei 60°C gewaschen werden.
  • Und immer gilt: Nach dem In-die-Hand-Husten  gründlich die Hände waschen!
  • Ist kein Taschentuch griffbereit, sollten Sie sich beim Husten die Armbeuge vor Mund und Nase halten und ebenfalls sich dabei von anderen Personen abwenden.
  • Wir waschen uns regelmäßig und mind. 20 Sekunden lang die Hände.
  • Handhygiene erfolgt insbesondere vor – und nach dem Klassenzimmerwechsel (z.B. in den Fächern Sport, Musik, IT, Religion usw.).
  • Die Toiletten sind mit Flüssigseife und Händetrocknungsmöglichkeit ausgestattet. Gleiches gilt für viele unserer Klassenzimmer.
  • Die Verwendung von Flüssigseife ist ausreichend, eine Verwendung von speziellen Desinfektionsmitteln ist nicht erforderlich.
  • Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Kranken Schülerinnen und Schülern mit akuten Krankheitssymptomen wie

  • Fieber
  • Husten
  • Kurzatmigkeit, Luftnot
  • Verlust des Geschmacks- und Geruchssinns
  • Hals- oder Ohrenschmerzen 
  • (fiebriger) Schnupfen 
  • Gliederschmerzen
  • starke Bauchschmerzen
  • Erbrechen oder Durchfall

ist der Schulbesuch bzw. ein Betreten der Schule nicht erlaubt.

Weitere Informationen entnehmen Sie immer dem aktuellen Merkblatt zum Verhalten bei Krankheiten, das auf dieser Seite verlinkt ist.

Um unnötigen Körperkontakt zu vermeiden, gilt im gesamten Schulgebäude und nach Möglichkeit auch auf dem Schulgelände ein Rechts-Geh-Gebot.

Wir achten auf eine intensive Lüftung der Räume.

  • Mindestens alle 45 min ist eine Stoßlüftung bzw. Querlüftung durch vollständig geöffnete Fenster über mehrere Minu ten (mindestens 5 min) vorzunehmen, wenn möglich auch öfters während des Unterrichts.
  • Ist eine solche Stoßlüftung oder Querlüftung nicht möglich, weil z. B. die Fenster nicht vollständig geöffnet werden können, muss durch längere Lüftungszeit und Öffnen von Türen ein ausreichender Luftaustausch ermöglicht werden. 

Alle Besucher unserer Schule (Eltern, externe Partner und Firmen usw.) melden sich nach dem Betreten des Schulhauses bitte im Sekretariat an. Es gilt die 3G-Regelung, die wir prüfen und wir achten mit Blick auf die Sicherheit unserer Schülerinnen und Schüler darauf, dass sich niemand unbefugt im Schulhaus aufhält.

  •  

Hygienebeauftragte

Angepasste Reinigung

Wir passen aufgrund der Hygienevorgaben unsere internen Reinigungsabläufe an. Hier ein Beispiel für das interne Qualitätsmanagement.