Einkaufsliste – eine für alle

Eine für alle

Wir haben versucht, Ihnen EINE Liste für ALLE Jahrgangsstufen / Klassen zu erstellen. Sie soll Ihnen den Einkauf am Schuljahresanfang (oder beim Schulwechsel) erleichtern. Selbst dann, wenn in einem Fach noch das Eine oder Andere zusätzlich beschafft werden muss – Ihr Kind kann mit dieser Grundausstattung im Prinzip sofort und ab dem ersten Tag starten. 

Wir wünschen Ihnen und Ihren Kindern einen Guten Start an Ihrer Wilhelm-Leibl-Realschule Bad Aibling!

 

Corona: Hygienekonzept des Kultusministeriums

Die Grundlage aller innerschulischen Regelungen mit Blick auf den Hygiene- und Gesundheitsschutz stellt das vom Kultusministerium veröffentlichte Hygienekonzept in der jeweils gültigen Fassung dar. Sie finden das Konzept

Alle hier auf unserer Homepage veröffentlichten Informationen beruhen darauf. Mit Blick auf letzte Aktualität und Gültigkeit müssen wir auf das offizielle Konzept verweisen und bemühen uns troztzdem, die Informationen möglichst immer sehr aktuell zu halten.

 

 

 

Corona: Raum-/Hygienemaßnahmen

Die Maßnahmen beziehen sich nicht nur auf Klassenräume, sondern auf alle Räume. Wir haben auch für Lehrerzimmer, Sekretariate oder Versammlungsräume organisatorische Maßnahmen ergriffen, die eine bestmögliche Umsetzung von Hygieneregeln ermöglichen.

Lüften

  • Es ist auf eine intensive Lüftung der Räume zu achten.
  • Mindestens alle 45 min ist eine Stoßlüftung bzw. Querlüftung durch vollständig geöffnete Fenster über mehrere Minuten (mindestens 5 min) vorzunehmen, wenn möglich auch öfters während des Unterrichts.
  • Eine Kipplüftung ist weitgehend wirkungslos, weil durch sie kaum Luft ausgetauscht wird.
  • Ist eine solche Stoßlüftung oder Querlüftung nicht möglich, weil z. B. die Fenster nicht vollständig geöffnet werden können, muss durch längere Lüftungszeit und Öffnen von Türen ein ausreichender Luftaustausch ermöglicht werden.
  • Bei Räumen ohne zu öffnende Fenster oder mit raumlufttechnischen Anlagen ohne oder mit zu geringer Frischluftzufuhr hat die Schulleitung mit dem zuständigen Sachaufwandsträger geeignete Maßnahmen zu treffen (z. B. zeitweise Öffnung an sich verschlossener Fenster).
  • Grundsätzlich sollten raumlufttechnische Anlagen mit möglichst hohem Frischluftanteil
    betrieben werden.

Reinigung

  • Generell nimmt die Infektiosität von Coronaviren auf unbelebten Oberflächen in Abhängigkeit von Material- und Umweltbedingungen wie Temperatur und Feuchtigkeit rasch ab. Nachweise über eine Übertragung durch Oberflächen im öffentlichen Bereich liegen bisher nicht vor.
  • Dennoch steht in der Schule die Reinigung von Oberflächen im Vordergrund. Dies gilt auch für Oberflächen, welchen antimikrobielle Eigenschaften zugeschrieben werden. Auch hier sollen Sekrete und Verschmutzungen mechanisch entfernt werden.Auf eine regelmäßige Reinigung des Schulgebäudes ist zu achten. Sicherzustellen sind folgende Punkte:
  • Im Rahmen der täglichen Gebäudereinigung werden nach einem Reinigungskonzept regelmäßig die Oberfächen und Handkontaktflächen (Türklinken, Lichtschalter etc) gereinigt.
  • Regelmäßige Oberflächenreinigung, insbesondere der Handkontaktflächen (Türklinken, Lichtschalter, Treppen- und Handläufe etc.) zu Beginn oder Ende des Schultages bzw. bei starker (sichtbarer) Kontamination auch anlassbezogen zwischendurch.
  • Es soll keine Reinigung mit Hochdruckreinigern durchgeführt werden (wegen Aerosolbildung).
  • In den Klassenzimmern und insbesondere bin den Sanitärbereichen wird regelmäßig geprüft, dass Seife und Toiletten- bzw. Handtrocken-Papier vorrätig sind. Sollten im Ausnahmefall Seife oder Papier fehlen, ist dies sofort über die schulinternen Telefone oder persönlich im Sekretariat zu melden.

Desinfektion

  • Die Verwendung von Desinfektionsmitteln an Schulen ist zwar grundsätzlich möglich. Allerdings sollte es zurückhaltend eingesetzt werden.
  • In der Schule stehen an ausgewählten Standorten im allgemein zugänglichen Bereich (Foyer, Gang) Desinfektionsmittel-Ständer zur Verfügung. Es ist auf eine altersgerechte Anwendung, ggf. unter sachkundiger Anleitung durch die Lehrkräfte, zu achten.
  • Eine routinemäßige Flächendesinfektion in Schulen wird auch in der jetzigen COVID-19-Pandemie durch das RKI nicht empfohlen. Hier ist die angemessene Reinigung völlig ausreichend. Eine darüberhinausgehende Desinfektion von Oberflächen kann in bestimmten Situationen (z.B. Kontamination mit Körperausscheidungen wie Blut, Erbrochenem oder Stuhl) jedoch zweckmäßig sein. Wird eine Desinfektion im Einzelfall als notwendig erachtet, so sollte diese generell als Wischdesinfektion durchgeführt werden. Eine Sprühdesinfektion, d. h. die Benetzung der Oberfläche ohne mechanische Einwirkung, ist weniger effektiv und auch aus Arbeitsschutzgründen bedenklich, weil Desinfektionsmittel eingeatmet werden können. Auch Raumbegasungen zur Desinfektion sind hier grundsätzlich nicht angezeigt.

Hausaufgabenheft

Zu Beginn eines jeden Schuljahres brauchen alle Schülerinnen und Schüler ein Merkheft/Hausaufgabenheft. Dieses dient zur Eintragung von Hausaufgaben, aber auch zum Eintrag von Noten, Schulaufgabenterminen oder sonstigen Informationen, die nicht auf anderem Weg kommuniziert werden. Dafür gibt es einen speziellen Bereich auf den hinteren Seiten des Merkhefts.

Bitte organisieren Sie das für Ihr Kind. Notfalls können wir auch von der Schule aus Hausaufgabenhefte ausgeben, die wir zentral bestellt und vorrätig haben.

Hausaufgabenheft

Ihr Kind hat zu Beginn des Schuljahres ein Hausaufgabenheft erhalten. Darin soll es seine täglichen Hausaufgaben (mündliche wie schriftliche), die Ergebnisse aller schriftlichen Arbeiten sowie andere wichtige Informationen (z. B. Schulaufgabentermine) eintragen. Bitte gehen Sie davon aus, dass die Lehrkräfte immer Hausaufgaben (mündlich/schriftlich) erteilen. Der Notenspiegel informiert Sie über den aktuellen Leistungsstand Ihres Kindes. Bitte lassen Sie sich das Hausaufgabenheft regelmäßig vorlegen und bestätigen Sie durch Ihre Unterschrift, dass Sie über den aktuellen Leistungsstand Ihres Kindes informiert sind. Die Klassenleiter kontrollieren das Hausaufgabenheft ebenfalls von Zeit zu Zeit. Nur durch diese regelmäßige Durchsicht erfüllt das Merkheft seinen Sinn als „Informationsaustauschmedium“ zwischen Elternhaus und Schule.

BaySchO § 28: https://www.gesetze-bayern.de/Content/Document/BaySchO2016-28