Klassenelternsprecher/in: Aufgaben

 

Die Geschäfts- und Wahlordnung für den Elternbeirat (nicht Klassenelternsprecher/in) finden Sie hier:

Unter § 7 der Geschäfts- und Wahlordnung unseres Elternbeirates kann man nachlesen, welche Aufgabenbereiche die Klassen-Elternsprecher/innen wahrnehmen können:

„(1) Die Klassenelternsprecher/innen bilden zusammen mit dem Elternbeirat die Elternvertretung. Elternbeirat und Klassenelternsprecher stehen in ständigem Informationsaustausch und unterrichten sich wechselseitig über alle wesentlichen Angelegenheiten, die für ihre jeweilige Arbeit von Bedeutung sind. Die oder der Vorsitzende des Elternbeirats soll alle Klassenelternsprecher /innen mindestens zweimal jährlich zu Klasseneltern-Versammlungen einladen; die Mitglieder des Elternbeirats sollen an den Klasseneltern-Versammlungen teilnehmen.

(2) Die Aufgaben der Klassenelternsprecher/innen sind ausschließlich klassenbezogen und umfassen insbesondere:

  • organisatorische Fragen der Klasse und des Unterrichts,
  • Durchführung von Veranstaltungen, die der Pflege und Förderung der Gemeinschaftsarbeit von Klasse und Elternhaus dienen, einschließlich der schulischen Freizeitgestaltung,
  • Anträge und Wünsche an den Elternbeirat,
  • die Einberufung von Klassenelternversammlungen; zu Klassenelternversammlungen können die Klassenelternsprecher insgesamt oder zu einzelnen Tagesordnungspunkten den/die Klassleiter/innen und die übrigen in der Klasse unterrichtenden Lehrkräfte hinzubitten; der Elternbeirat ist von der Durchführung von Klasseneltern-Versammlungen zu unterrichten; die/der Vorsitzende des Elternbeirates oder ein vom Elternbeirat beauftragtes Mitglied des Elternbeirates können an den Klasseneltern-Versammlungen teilnehmen.

(3) Im Übrigen gelten für die Klassenelternsprecher/innen die schulrechtlichen Bestimmungen, insbesondere über die Ehrenamtlichkeit und die Verpflichtung zur Verschwiegenheit, auch nach dem Ausscheiden.“

 

 

Eltern: Elternbriefe werden mehrfach erhalten

 

 

Woran kann es liegen, wenn Eltern die Elternbriefe mehrfach erhalten?

Die Elternbriefe werden für jedes Kind an alle zur Verfügung stehenden Eltern-E-Mail-Adressen geschickt.

Eltern mit mehreren Kindern an der Schule

Wenn Eltern mehrere Kinder an der Schule haben, erhalten sie den Brief also mindestens einmal pro Kind. Das ist auch so, wenn beide Kinder in einem Account zusammengefasst wurden.

Mehrere E-Mail-Adressen wurden hinterlegt

Außerdem kann es daran liegen, dass von den Eltern mehrere E-Mail-Adressen hinterlegt sind (von denen ggf. die eine auf die andere weitergeleitet wird). Um das herauszufinden, klicken Sie bitte in der Verwaltung unter „Allgemeine Daten“ auf „Schüler“ und bei dem Schüler auf Bearbeiten. Jetzt wählen Sie oben den/die Elternteil(e) aus und prüfen, welche E-Mail-Adressen dort stehen (sowohl unter „E-Mail-Adressen“, als auch unter „Account“). Wenn dort mehrere verschiedene E-Mail-Adressen stehen, erklärt dies den mehrfachen Versand. Wenn dort jedoch mehrmals die gleiche E-Mail-Adresse steht (wobei Groß- und Kleinschreibung egal ist), ist das kein Problem.

Der Elternbrief wurde erneut verschickt

Wenn Sie die oben genannten Gründe geprüft haben, kann es nach unserer Erfahrung nur noch daran liegen, dass die Funktion, den Elternbrief erneut zu verschicken an die Eltern, die ihn noch nicht gelesen haben, verwendet wurde.

Im Zweifel

Im Zweifel ist es hilfreich, folgende Fragen zu klären:
  • Wie oft erhalten Sie die Elternbriefe?
  • Erhalten Sie alle Elternbriefe gleich oft oder manche öfter, manche weniger oft?
  • Wenn Sie einen Elternbrief mehrfach erhalten, kommen dann alle Exemplare genau zur gleichen Uhrzeit, oder wenn nicht, mit welchem Abstand?
Wenn alle Exemplare eines Elternbriefs auf einmal ankommen (zur gleichen Zeit oder mit nur wenigen Minuten Abstand) und alle Elternbriefe gleich oft ankommen, deutet das darauf hin, dass die Eltern entweder mehrere Kinder an der Schule haben oder mehrere E-Mail-Adressen hinterlegt wurden.
 
Wenn die Exemplare eines Elternbriefs dagegen mit zeitlichem Versatz ankommen und verschiedene Elternbriefe verschieden oft ankommen, deutet das darauf hin, dass die Funktion, den Elternbrief erneut zu verschicken, verwendet wurde.

 

Versand von Elternbriefen durch Lehrkräfte

Lehrkräfte können Elternbriefe im Schulmanager erstellen, jedoch nicht selbst versenden. Der Versand ist nur durch die Schulleitung möglich. Sobald eine Lehrkraft den Brief abgeschickt hat, ist eine Durchsicht und ein anschließender Versand durch die Schulleitung möglich. In den Elternbriefen können auch einfache Umfragen mit mehreren Antwortoptionen eingebaut werden.

An welche E-Mail-Adressen gehen die Elternbriefe?

Die Elternbriefe gehen an alle Eltern-E-Mail-Adressen, die im Schulmanager vorhanden sind. Das sind sowohl Adressen, die aus unserer Schulverwaltungssoftware (ASV-Bayern) importiert wurden, als auch Adressen, die die Eltern bei der Registrierung im Schulmanager angegeben haben. Es ist also nicht notwendig, die E-Mail-Adressen vorher einzusammeln. Und: Alle Nutzer/innen können die eigenen Mailadressen selbstständig aktualisieren und bei Bedarf abändern.

Einkaufsliste – eine für alle

Eine für alle

Wir haben versucht, Ihnen EINE Liste für ALLE Jahrgangsstufen / Klassen zu erstellen. Sie soll Ihnen den Einkauf am Schuljahresanfang (oder beim Schulwechsel) erleichtern. Selbst dann, wenn in einem Fach noch das Eine oder Andere zusätzlich beschafft werden muss – Ihr Kind kann mit dieser Grundausstattung im Prinzip sofort und ab dem ersten Tag starten. 

Wir wünschen Ihnen und Ihren Kindern einen Guten Start an Ihrer Wilhelm-Leibl-Realschule Bad Aibling!

 

Englandfahrt

Der Schüleraustausch mit England findet im Zweijahresrhythmus für Schülerinnen und Schüler der 8. Jahrgangsstufe statt. Der Abstand von zwei Jahren wurde notwendig, da sowohl an der englischen Schule (Haslingden High School) als auch an der Wilhelm-Leibl Realschule das Interesse merklich zurückging und eine angemessene Teilnehmerzahl (20-25) nicht mehr erreicht werden konnte.

Die Information darüber, dass ein Austausch durchgeführt wird, erhalten die Schülerinnen und Schüler durch Frau Kieweg, die im jeweiligen Schuljahr etwa im Dezember oder Januar die Klassen persönlich benachrichtigt, den Schüleraustausch vorstellt und Fragen beantwortet. Interessierte Jugendliche erhalten ein Informationsblatt mit den Bewerbungsformalitäten, Terminen usw.

Der Schüleraustausch wird im Sinne eines echten Austausches durchgeführt: Die Schülerinnen und Schüler sind während des Aufenthalts in England und umgekehrt in Deutschland in Gastfamilien unterbracht. Dabei kommen die Kinder, bei denen man zu Gast ist, anschließend in die entsprechende Familie im anderen Land.

Der Zeitraum des Besuchs im England ist abhängig von der Feriensituation und findet normalerweise im Zeitraum Februar bis April statt. Der Gegenbesuch der englischen Schülerinnen und Schüler erfolgt im Juli desselben Schuljahres.

Bezüglich weiterer Fragen wenden Sie sich bitte an Frau Kieweg.

 

Elternbeirat und Förderverein

Elternbeirat

Um eine gute Kooperation mit der Elternschaft im Sinne Ihrer Kinder und Jugendlichen zu ermöglichen, sind Sie als Eltern aufgerufen, sich an der Wilhelm-Leibl-Realschule intensiv zu engagieren.

Bitte engagieren Sie sich in der Elternarbeit und stellen Sie sich als Elternbeirätin/Elternbeirat oder als Klassenelternsprecher*in zur Verfügung!

Ein Klassenelternsprecher hat die Aufgabe, Anliegen der Eltern zu bündeln und diese gegebenenfalls beim Elternbeirat, dem Klassenleiter oder bei der Schulleitung vorzubringen, sollte es ein Anliegen mehrerer Eltern der Klasse sein. Umgekehrt ist er oder sie auch Ansprechpartner bei Anliegen des Elternbeirats oder des Klassenleiters an die Klasse.

Sollte sich in einer Klasse kein Klassenelternsprecher finden, wäre das bedauerlich. Manchmal resultiert daraus eine reduzierte Kommunikation der Klasseneltern untereinander, mit dem Elternbeirat und mit Schulleitung.

Kontakt zu den Lehrkräften

Nutzen Sie gerne die Möglichkeit der Kontaktaufnahme mit den Lehrkräften über den Schulmanager. Auch mit einem Telefonat können Unklarheiten oft schnell beseitigt werden. Schreiben Sie dazu über den Schulmanager eine „Sprechstundenanfrage“ an die Lehrkraft und geben Sie kurz Ihr Anliegen an. Sie erhalten dann Terminvorschläge und können aus den angebotenen Terminen auswählen. Sie entscheiden dann mit der Lehrkraft, ob Sie telefonieren, sich per Teams verabreden oder in der Schule treffen.

Förderverein

Unser Förderverein engagiert sich in vorbildlicher Weise für unsere Schule. Viele wichtige Projekte, wie beispielsweise die Unterstützung durch Fachkräfte bei Schwierigkeiten in Klassen, werden erst durch die Tätigkeit des Fördervereins möglich. Sowohl der Elternbeirat als auch der Förderverein sind auf Ihre Spendenfreudigkeit angewiesen. Bitte seien Sie großzügig! Es kommt alles Ihren Kindern zugute.

https://realschule-bad-aibling.com/eltern/foerderverein/